Permalink

0

Die 10 meistgelesenen Beiträge auf www.medizinrecht-blog.de im letzten Quartal

  1. Botox und Filler reloaded! Wer darf was? Und wie darf er dafür werben?
  2. Facebook-Videos als unzulässige Arzt/ Zahnarzt-Werbung
  3. Primum non docere – Gastbeitrag in der Ärztezeitung verurteilt Chefärzte
  4. Mein Foto – Dein Foto? Welche Rechte hat der Praxisinhaber an den Fotos seiner Mitarbeiter?
  5. Umsatzbeteiligung bei angestellten Ärzten und das daraus resultierende Risiko
  6. Zum Abrechnungsbetrug eines privatliquidierenden Arztes für nicht persönlich erbrachte Leistungen.
  7. Der Approbationsentzug
  8. Ideelle Abfindung und die Möglichkeit der Mitnahme von Patienten schließen sich regelmäßig aus
  9. Was Sie als Inhaber von Auslandsvermögen auf jeden Fall berücksichtigen sollten!
  10. Aktuelle Seminare für Ärzte und Zahnärzte
Permalink

3

Werbung mit bewegten Bildern

Immer mehr Praxen haben verstanden, dass Werbung im Internet heute häufig über bewegte Bilder erfolgt und dass ein eigener Film auf Youtube das Ranking der eigenen Homepage bei Google erheblich verbessern kann.

Viele Filme wirken jedoch langweilig und un­pro­fes­si­o­nell. Langweilige und schlechte Bilder, langweiliger Sprecher, langweilige Hintergrundmusik und das immer gleiche BlaBla: „Herzlich Willkommen in unserer Praxis… unser Behandlungsspektrum umfasst… Wir sind für Sie da… Der Patient steht bei uns im Mittelpunkt“. Spätestens nach 20 Sekunden ist selbst der wohlwollende Zuschauer eingeschläfert.

Doch es gibt auch immer wieder schöne Beispiele, wie man es besser machen kann. Ein paar haben wir hier ja auch schon vorgestellt. Heute sind wir auf einen Film einer Praxis aus Coburg gestoßen, der unseres Erachtens  angenehm aus dem Einheitsbrei der Werbefilmchen heraussticht und zeigt, wie Zahnarztwerbung auch aussehen kann. Schauen Sie selbst:

Sie möchten auch einen solchen Werbefilm für Ihre Praxis produzieren, wissen aber nicht wie und mit wem? Sprechen Sie uns an. Wir geben Ihnen gerne die richtige Empfehlung. 

Permalink

0

Deutschlandweite Vortragsreihe für die Zahnarztpraxis von morgen

 

optiontour
Unser Kooperationspartner OPTI präsentiert vom 15.09 bis 17.12.2014 eine deutschlandweite Vortragstour „OPTI on Tour“, auf die wir Sie gerne aufmerksam machen möchten.

Im Rahmen der Vortragsreihe werden aktuelle Themen, Möglichkeiten und Problemstellungen der modernen Praxisführung anschaulich präsentiert.

Insgesamt werden sechs ausgewählten Vortragsthemen an 14 verschiedenen Standorten präsentiert, um Ihnen eine möglichst unkomplizierte Teilnahme zu ermöglichen. Die Seminarbroschüre und das Anmeldeformular steht Ihnen hier zum Download bereit.

Permalink

0

Nicht jedes Los ist ein Gewinn…

…vor allem nicht für Apotheken. Der sechste Zivilsenat des Oberlandesgerichts Frankfurt hat kürzlich entschieden, dass es gegen das arzneimittelpreisrechtliche Verbot der Gewährung von Vorteilen verstößt, wenn eine Apotheke bei Abgabe eines rezeptpflichtigen, preisgebundenen Arzneimittels ein Los gewährt, dessen Gewinn in einem Einkaufsgutschein von 1 € besteht (OLG Frankfurt, Urteil vom 10.07.2014, 6 U 32/14). Weiterlesen →

Permalink

1

Kosmetische Operationen: erhöhte Anforderungen an die Aufklärung

Die Folgen einer mangelhaften Aufklärung sind für den Arzt immer gravierend. Zum einen können diese zivilrechtliche Ansprüche, wie die Zahlung von Schadenersatz und Schmerzensgeldansprüchen auslösen und zwar ungeachtet der Tatsache, ungeachtet der Tatsache, ob der Eingriff als solcher fachgerecht und technisch nach den Regeln der Kunst ausgeführt wurde. Zum anderen kann sich der Arzt jedoch auch strafrechtlicher Verfolgung ausgesetzt sehen. Die Schönheitsoperation erfordert ebenso wie die medizinisch indizierte Operation einen körperlichen Eingriff; der nur dann gerechtfertigt ist, wenn der Patient in den Eingriff irrtumsfrei eingewilligt hat. Liegt keine irrtumsfreie rechtfertigende Einwilligung vor, so stellt der Eingriff eine strafbewährte Körperverletzung dar.  Weiterlesen →

Seite 30 von 113« Erste...1020...29303132...405060...Letzte »