Permalink

0

BGH entscheidet über die Zulässigkeit persönlichkeitsrechtsverletzender Suchergänzungsvorschläge bei „Google“

  Der Bundesgerichtshof hatte heute über die Zulässigkeit  persönlichkeitsrechtsverletzender Suchergänzungsvorschläge bei „Google“ zu entscheiden und hat deutlich gemacht, dass wenn ein Betroffener Google auf eine rechtswidrige Verletzung seines Persönlichkeitsrechts hinweist, Google verpflichtet ist,  derartige Verletzungen zukünftig zu verhindern.