Permalink

0

Strategischer Aufbau eines zahnärztlichen MVZ

Vom 04.11. – 05.11.2016 findet in München ein Seminar statt, dass wir den Zahnärzten, die ernsthaft über eine MVZ-Gründung nachdenken, sehr empfehlen: In diesem Seminar  zeigen wir gemeinsam mit 5 echten Experten zu diesem Thema die notwendigen Schritte auf, die für die Gründung eines zahnärztlichen MVZ erforderlich sind, und konzentrieren uns auf die strategische Ausrichtung eines erfolgreichen Zentrums.

Das Seminar, dass durch unseren strategische Partner, die Health AG, organisiert wird, fand in dieser Form bereits zwei Mal zu Jahresbeginn statt. Die Teilnehmer in Hamburg und Frankfurt waren jeweils begeistert von dieser Seminarform, weil Sie in 2 Tagen komplexes Wissen auf sehr anschauliche Art vermittelt bekommen.

Aufgrund der überaus positiven Rückmeldungen wird es nun im November einen dritten Termin in München geben.  

So gründen Sie ein Z-MVZ

Wenn Sie also in Bezug auf das Thema MVZ mehr wissen wollen zu

  • den rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten,
  • dem betriebswirtschaftlichen Aufbau,
  • den steuerlichen Besonderheiten,
  • Organisationsstrukturen & Personalführung und
  • der Möglichkeit Ihr MVZ  als Marke zu positionieren,

dann melden Sie sich zeitnah an, da die Plätze aufgrund des Workshopcharakters des Seminars limitiert sind.

Für das Seminar erhalten Sie 16 Fortbildungspunkte gemäß BZÄK/DGZMK. 

Alle weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie HIER. 

RA Pätzold

Autor: RA Pätzold

Jens Pätzold ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht und als Healthcare-Experte spezialisiert auf die Beratung medizinischer Leistungserbringer. Seit 2002 betreut er bundesweit (Zahn-)Arztpraxen bei der strategischen Optimierung und hat dabei zahlreichen Praxen in Deutschland mit seinem strategischen und rechtlichen Fachwissen zu einem weit überdurchschnittlichen Wachstum und Ertrag verholfen. Weitere Beratungsschwerpunkte sind das Compliance Management im Gesundheitswesen sowie die Beratung und Vertretung von Healthcare-Unternehmen (z.B. Medizinprodukte- und Medizingerätehersteller, Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln oder Kosmetika).

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen